Siegburg für Kinder

Arbeiterwohlfahrt Ortsverein Siegburg e.V.

Unter dem Motto Siegburg für Kinder hat sich unser Ortsverein zum Ziel gesetzt, den negativen Folgen der Armut bei Kindern und Jugendlichen aktiv entgegen zu wirken, unbürokratisch, ehrenamtlich und in Zusammenarbeit mit Sozialarbeiterinnen und -arbeitern, Kindertagesstätten und Schulen.


Brauchen Sie Hilfe für ihr Kind?

Schnelle und unbürokratische Hilfe anfordern bei:

Jürgen Hanke E-Mail: hanke-siegburg@web.de

oder bei

Doris Müller, Tel.: 02241-5 06 66 (ab 18 Uhr), E-Mail: mueller.siegburg@googlemail.com


Eine Studie belegt es

Eine vom Institut für Sozialpädagogik (ISS - Frankfurt am Main) vorgestellte Untersuchung zur Frage der "Lebenslage und Zukunftschancen von (armen) Kindern und Jugendlichen", die im Auftrage der AWO durchgeführt wurde, zeigt es uns in aller Deutlichkeit:

  • (Kinder-) Armut ist in Deutschland viel verbreiteter, als gemeinhin angenommen wird. Derzeit leben in Deutschland über eine Million Kinder in Armut!
  • (Kinder-) Armut beschränkt sich nicht allein auf unzureichendes Einkommen, sondern führt bei Kindern vor allem zu Entwicklungsdefiziten, Unterversorgung und sozialer Ausgrenzung.
  • Die Forscher stellten "zunehmend überforderte Eltern" sowie ein "belastetes Familienklima" fest. Diese Überforderung habe häufig "falsches Erziehungsverhalten" nach sich gezogen.
  • Die Folge ist, dass sich aus "Einzelgängern im Kindergarten" oftmals "Aussenseiter in der Grundschule" entwickelten.
  • Mit der Einschulung blieben Kinder aus armen Familien sehr oft vom Schwimmbad- oder Kinobesuch oder von Kindergeburtstagen ausgeschlossen.
  • Kinder mit acht Jahren nehmen ihre "defizitäre Situation" bereits bewusst wahr und reagieren mit Verschleiern oder Aggressionen. Von den Kindern selbst wurde die soziale Ausgrenzung selbst als stärkstes Argument zum Beweis von Armut genannt.
  • Von aussen betrachtet ist die beeinträchtigte Gesundheit der Kinder der stärkste Indikator.
  • Arme Kinder verfügten auch deutlich seltener über Freunde in der Schule. In vielen Fällen fehlten ihnen Erfahrungen, die für andere Kinder selbstverständlich sind. Sie besuchten deutlich seltener Vereine, feierten ihren Geburtstag nur in Ausnahmefällen und führen in der Regel nicht in Urlaub.
  • Armut verringert die Bildungs- und Aufstiegschancen. Damit schliesst sich ein Teufelskreis für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche. Ihre Zukunftsaussichten sind miserabel!
  • Kinderarmut ist ein Risiko für die Gesellschaft!

Weitere Informationen zur AWO-Studie finden Sie auf der Internetseite des AWO-Bundesverbandes. Eine Zusammenfassung des aktuellen Zwischenberichtes ist dort ebenfalls erhältlich.


Unsere Ziele

Auftakt unserer Aktion war ein Informationsstand auf dem Siegburger Marktplatz am 17. Mai 2003, der auch von mehreren Mitgliedern des Siegburger Stadtrates besucht wurde (die Presse berichtete). Ziel war es, die Siegburger über Ursachen und Lösungsmöglichkeiten von Kinderarmut zu informieren.

Wir verwalten Ihre Spenden ehrenamtlich und organisieren den sinnvollen Mitteleinsatz z.B. für:

  • die Anschaffung von Bekleidung einschl. Schuhen.
  • Schulmaterialien, wie Hefte, Zeichenblöcke, Farben, Bücher, aber auch Zuschüsse zur Teilnahme an Klassenreisen.
  • Förderung der Mitgliedschaft in Sportvereinen.
  • Theater-, Zoo- oder Museumsbesuche.
  • Unterstützung von Erholungsmassnahmen und Ferienbetreuung, wie Stadterholung, usw.
  • Förderung besonderer Fähigkeiten, z.B. durch Musikunterricht.

Da wir uns verpflichtet haben, Ihre Spenden auch wirklich zweckgebunden zu verwenden, geben wir grundsätzlich kein Bargeld weiter, sondern wenn uns ein konkreter Bedarf geschildert wird, sorgt ein ehrenamtlicher Mitarbeiter unseres Vereines für den zielgerichteten Mitteleinsatz.


Helfen Sie mit!

Wir wissen, dass wir die Armut und Armutsfolgen für Kinder nicht aufheben, aber doch mit Ihrer Hilfe ein wenig mildern können!

Machen Sie mit bei der Aktion "Siegburg für Kinder"

Spenden Sie für die Unterstützung bedürftiger Kinder. Wir garantieren Ihnen, dass die Spenden zu 100% zweckgebunden eingesetzt werden.

Übernehmen Sie an ein oder zwei Nachmittagen in der Woche die Hilfe bei der Erledigung von Hausaufgaben von Grundschulkindern

Helfen Sie dauerhaft und werden Sie Mitglied im AWO Ortsverein Siegburg e.V.! Ihre Spenden und Beiträge sind steuerlich absetzbar. Helfen Sie helfen!

Bitte spenden Sie auf das Konto des Ortsvereines der Arbeiterwohlfahrt bei der Kreissparkasse Köln, IBAN DE94 3705 0299 0019 0008 27, BIC COKSDE33, Stichwort "Kinderarmut".

Bild:Bastelarbeiten.jpg

'Persönliche Werkzeuge